#14 Interview mit VC-Anwalt Philipp Weber

In Folge Nummer 14 von
#workingwithstartupsfromscience spreche ich mit Rechtsanwalt Philipp Weber über die
Frage: „Braucht ein Science-Tech Startup Investoren?“

Philipp erläutert seine Sicht auf Finanzierungen
und Investoren in der Startup-Welt. Zudem sprechen wir darüber, ab welchem Zeitpunkt
es Sinn macht einen Rechtsanwalt zu einem Investmentprozess hinzuzuziehen.

Es ist ein spannendes Interview mit zahlreichen
Insights geworden, die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern helfen sollen,
sich zu orientieren und die eigenen Handlungen zu beschleunigen.

Zu Philipp Weber:

Philipp Weber ist Venture Capital – und M&A
Partner bei der mittelständischen Full-Service-Kanzlei FPS Fritze Wicke Seelig
Partnergesellschaft von Rechtsanwälten mbB in Frankfurt am Main. Philipp Weber
berät derzeit mit seinem Team ein Portfolio aus 6 Venture Capital Investoren
sowie 15 Startups. Allein im letzten Jahr hat er mit seinem Team über 20
Venture Capital Finanzierungstransaktionen begleitet.

Darüber hinaus beraten seine Kolleginnen und Kollegen
Startups in allen Bereichen des Wirtschaftsrechts. Das heißt insbesondere bei
geistigen Eigentum, gewerblichen Schutzrechten, Datenschutz, Arbeitsrecht,
öffentlich rechtliche Erlaubnisse, Mietvertragsrecht, Handelsrecht,
Steuerrecht, Bankrecht, Fremdkapitalfinanzierung sowie Gesellschaftsrecht.


Wenn dir die Folge gefallen hat, abonniere meinen Podcast oder lasse ein Like da!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.